Um uns auf dieses alljährliche Spiel einlassen zu können; die Vergangenheit auch ins uns ruhen zu lassen, ist ein Mischung aus einer ruhigen, fließenden aber dennoch kraftvollen Praxis am Morgen mit einer abschließenden Meditation der ideale Start in den Tag. Am Nachmittag werden wir das Thema des Morgens nochmals aus einem anderen Blickwinkel betrachten und ihm auf dynamischere Weise begegnen. Diese beiden Praxiseinheiten pro Tag unterstützen in uns den Prozess des Annehmens all der Veränderungen um uns herum und verbinden uns wieder mehr mit unseren eigenen Bedürfnissen, unseren inneren Themen.

Wir freuen uns erneut auf ein Retreat in einer der wundervollsten Gegenden Deutschlands – einem unvergleichlichen Panorama, der Stille der malerischen Umgebung, gepaart mit dem Luxus eines 5-Sterne Hauses, welcher trotzdem dezent im Hintergrund bleibt und uns alle Unterstützung bietet, zur Ruhe zu kommen.

PROGRAMM

Um 8:00 starten wir mit einer ruhigen und meditativen Praxis, die den Grundstein für die zweite Einheit des Tages legt, was Thema und Übungsauswahl anbelangt.

Am Nachmittag um 16:00 -17:30 findet dann die zweite Einheit statt. In einer fließenden, dynamischen und durchaus fordernden Praxis werden die Akzente der Morgenpraxis vertieft. Allerdings spielt auch in dieser Praxis die Intensität nicht die entscheidende Rolle – es geht nicht um Leistung, sondern um den Blick nach innen – und dieser ist manchmal leichter mit ein wenig Anstrengung zu bewältigen.

Tag für Tag findet sich das Thema des Morgens in der zweiten Praxiseinheit wieder – die Tage bauen thematisch und vom Anspruch langsam und gut nachvollziehbar aufeinander auf.

ABLAUF

  • Morgendliche Meditation und sanfte Flow-Stunde
  • Abendliche „Vinyasa“-Stunde (dynamisches Yoga/Vorkenntnisse wünschenswert)

ELMAU RETREAT - IMPRESSIONEN →